>
Home » Fondssparen

Fondssparen

Geldanlage Fondssparen
FondssparenInvestmentfonds stellen eine sehr flexible Art von Geldanlage dar. Man kann nicht nur einmalig in Fonds investieren und diese als Geldanlage nutzen, sondern besonders beliebt sind auch die Fondssparverträge, im Rahmen derer man regelmäßig für eine bestimmten Betrag Fondsanteile erwerben kann. Das Fondssparen an sich funktioniert im Grunde sehr einfach. Zunächst schließt man einen Fondssparvertrag bei einer Fondsgesellschaft ab, was heutzutage über das Internet oder auch über die Bank vor Ort geschehen kann. Zudem muss man sich dann noch entscheiden, welchen Fonds man kaufen möchte und für welchen Betrag man in welchem Zeitraum dann regelmäßig Anteile an dem Fonds erwerben möchte. Natürlich kann man im Rahmen des Fondssparen auch in verschiedene Fonds investieren. Der Ablauf ist dann im Folgenden so, dass regelmäßig (zumeist monatlich) eine bestimmte Anzahl von Fondsanteilen bzw. Fondsanteile für einen festgelegten Betrag erworben werden und in das Fondsdepot des Kunden eingebucht werden. Grundsätzlich kann das Fondssparen jederzeit vom Kunden beendet werden und die Fondsanteile können verkauft werden, man hat aber auch die Möglichkeit, in andere Fonds zu wechseln.




Fondssparen – Für welchen Anlegertyp geeignet?
Das Fondssparen ist vor allen Dingen für Personen geeignet, die langfristig sparen möchten und ihre Geld zum einen relativ sicher, aber auch rentabel anlegen bzw. ansparen möchten. Wer hingegen auf schnelle Gewinne und kurzfristig hohe Renditen aus ist, für den ist das Fondssparen weniger geeignet. Vom Grundsatz her können aufgrund der angebotenen Vielfalt im Fondsbereich sowohl sehr sicherheitsorientierte Anleger in Fonds investieren, als auch Anleger, die zwar regelmäßig sparen möchten, dabei aber auch eine sehr gute Rendite erzielen möchten. Der sicherheitsorientierte Anleger entscheidet sich dann im Rahmen des Fondssparplans zum Beispiel für Geldmarktfonds, während der renditeorientierte Anleger das Fondssparen in Aktienfonds durchführt. Sehr gut geeignet ist das Fondssparen auch zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge, zumal man bei manchen Fonds auch die Zulagen der Riester Rente in Anspruch nehmen kann und somit noch eine staatliche Förderung erhält. Investiert man zum Beispiel in Garantiefonds, ist mindestens das eingesetzte Kapital gesichert, was für viele Anleger eine sehr wichtige Grundlage für ein gutes Produkt zur privaten Altersvorsorge darstellt.


100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag von 6.000 Investmentfonds und geschlossenen Beteiligungen

Cost-Average Effekt nutzen
Der Cost-Average-Effekt ist ein Vorteil des Fondssparens gegenüber der Einmalanlage in Fonds, allerdings nur dann, wenn man den Effekt auch richtig zu nutzen weiß. Dieses ist der Fall, wenn man regelmäßig im Rahmen des Fondssparens für einen bestimmten Betrag Fondsanteile kauft, und nicht eine bestimmte Anzahl von Fondsanteilen pro Monat (zum Beispiel). Der Cost-Average-Effekt (auch mit Durchschnittspreis-Effekt zu übersetzen) beinhaltet also, dass man als Fondssparer im Durchschnitt einen günstigeren Erwerbspreis für die Fondsanteile erhält, wenn man monatlich für beispielsweise 100 Euro die Fondsanteile erwirbt, als wenn man monatlich beispielsweise immer drei Fondsanteile kauft. Dieser Effekt ist recht einfach zu erläutern: kauft man immer für einen festen Betrag im Monat Fondsanteile, dann kauft man bei hohen Preisen weniger Anteile, dafür bei niedrigen Preisen aber mehr Anteile. Würde man hingegen immer die gleiche Anzahl von Anteilen kaufen, würde man bei hohen Preisen genauso drei Anteile (z.B.) kaufen, wie bei niedrigeren Preisen. Da es in der Summe natürlich besser ist, bei hohen Preisen weniger zu kaufen und dafür bei niedrigen Preisen mehr, kann man somit vom genannten Effekt profitieren. Wenn man also einen Fondssparvertrag abschließt, sollte man immer darauf achten, für einen festen Geldbetrag regelmäßig Anteile zu erwerben und keine bestimmte Anzahl Fondsanteile zum Kauf vorzugeben.

Vorteile des Fondssparen
Das Fondssparen hat einige Vorteile, weshalb auch immer mehr Kunden diese Form des Sparens nutzen. Für das Fondssparen spricht zum Beispiel die jederzeitige Verfügbarkeit des bis dato angesammelten Kapitals in Form der Fondsanteile. Diese Anteile können jederzeit zum aktuellen Rücknahmepreis an die Fondsgesellschaft zurück gegeben werden. Eine Kapitallebensversicherung, die ebenfalls oft zum Ansparen genutzt wird, kann man hingegen oftmals nur unter größeren Renditeverlusten vorzeitig auflösen, besonders innerhalb der ersten zehn Jahre.

Ferner kann man die Art des Fonds und den Sparbetrag auch jederzeit ändern, was ebenfalls zu Flexibilität des Fondssparens beiträgt. Ein weiterer Vorteil des Fondssparens liegt in der sehr guten Rendite, zum Beispiel von Aktienfonds, wenn man längerfristig spart. Ab einer Anlagedauer von acht Jahren war es in der Historie zum Beispiel so, dass Aktienfonds eine Rendite von im Durchschnitt neun Prozent erwirtschaften konnten. Damit liegt das Fondssparen im Durchschnitt vor allen anderen Sparvertrag-Alternativen, wenn man sich den Ertrag anschaut. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Einzahlungen in manche Fonds nun auch durch die Riester-Rente und die Zulagen gefördert werden können, was die Attraktivität und letztendlich auch die Rendite nochmals steigert.




Nachteile beim Fondssparen
Einen Nachteil beim Fondssparen gibt es im Grunde nur dann, wenn man den Vertrag bereits nach einigen Jahren vorzeitig beenden möchte. In dem Fall kann es sein, dass man beim Investment in Aktienfonds Verluste erleidet, weil die Kurse in der Vergangenheit gefallen sind und man zu einem „ungünstigen“ Zeitpunkt verkaufen muss. Bei Renten-, Geldmarkt- und Immobilienfonds besteht dieses Risiko allerdings schon nicht mehr, sodass dieser Nachteil nur eingeschränkt gilt. Ein weiterer Nachteil sind natürlich die Gebühren, die in Form des Ausgabeaufschlages oder der jährlichen Verwaltungsgebühr anfallen. Diese gibt es zum Beispiel bei Banksparplänen nicht, andererseits werden die Gebühren durch die meistens deutlich besseren Erträge beim Fondssparen wieder wett gemacht.

Fazit
Als Fazit kann man festhalten, dass es sich beim Fondssparen um eine sehr flexible, recht sichere und auch mitunter sehr ertragreiche Form des Sparens handelt. Besonders bei sehr langfristigen Sparvorhaben kommen die Vorteile zur Geltung, ferner können auch Arbeitnehmer nun beim Fondssparen die Riester-Zulagen mit einbinden. Somit ist das Fondssparen im Grunde derzeit eine sehr interessante Möglichkeit, sich eine private Altersvorsorge aufzubauen oder für ein längerfristiges Ziel zu sparen.

Tipp: 100% Rabatt auf mehr als 7.000 Investmentfonds beim Fondsdiscounter Fondsvermittlung24

Bei Fondsvermittlung24 erhalten Anleger dauerhaft 100% Rabatt auf die Vertriebskosten (d.h. Ausgabeaufschlag) bei mehr als 7.000 Investmentfonds, außerdem Top Konditionen bei der Vermittlung von Hedge-Fonds und Geschlossene Fonds. im Durchschnitt sparen Fondsvermittlung24.de Kunden 5% bei jedem Fondskauf – das bedeutet bei einer Anlage von z.B. 20.000 Euro eine Ersparnis von 1.000 € gegenüber der eigenen Hausbank.

Sie fanden diese Seite hilfreich (5 Punkte)?: Stimmen Sie ab!
7 Stimmen x 5.00 Punkte
Loading ... Loading ...

Comments are closed.